Das Land Hessen steigt aus der FSC-Zertifizierung des Staatswaldes aus!

Liebe Freund*innen,

Der Vorstand von Bündnis 90 / Die Grünen in Taunusstein, möchten hiermit um Unterstützung bitten.

Der NABU Donsbach hat eine Petition zum FSC Siegel gestartet, da die Koalition aus CDU und SPD in Hessen den Ausstieg aus der FSC-Zertifizierung des Staatswaldes beschlossen hat. Diese Koa will "mehr Beinfreiheit für Förster". Wir sagen, dies ist ein Element für das Ende des Naturschutzes in Hessen!

Deshalb kämpfen wir gegen diesen Ausstieg im Land Hessen und fordern eine FSC Zertifizierung auch des Taunussteiner Stadtwaldes.

Einige unserer Antworten auf "Argumente" für den Ausstieg, die speziell für Taunusstein gültig sind, findet Ihr hier in diesem Email (unten).

Weitere Inhalte findet Ihr hier:

Wald in Hessen: Positive Impulse durch FSC - FSC Deutschland (fsc-deutschland.de)

Viele von uns haben bereits auf WeAct die Petition 'FSC-Siegel für den hessischen Staatswald' unterschrieben und wir würden uns sehr freuen, wenn auch Ihr mitmacht.

Je mehr Menschen dabei sind, desto wahrscheinlicher ist, dass sie erfolgreich ist.

Bitte unterzeichnet hier:

weact.campact.de/petitions/fsc-fur-hessischen-staatswald

Verändere auch Du Politik!

Vielen Dank!

Jens Stephan / Miriam Fuchs

Vorsitzende des Ortsverbandes Taunusstein

Argumente zur FSC-Zertifizierung

(Einwände und Widerlegungen)

FSC ist ein zu kompliziertes Regelwerk

Aber: Wald ist ein komplexes Ökosystem und erfordert komplexe Handlungsanweisungen. Wichtig sind auch Regelungen zu Arbeitsbedingungen im Wald, Arbeitnehmerrechte, zur Beteiligung der lokalen Bevölkerung u.a.

FSC schränkt die Entscheidungsfreiheit des Bewirtschafters zu sehr ein

Aber: Im FSC ist der Weg Richtung klimaresilienter Dauerwald klar geregelt. Damit entfallen zusätzliche Anweisungen an den Bewirtschafter. Ein jährliches Audit gewährleistet die Einhaltung. Ausserdem sind die dortigen Regeln bzgl. Kahlschlagsverbot, Verzicht auf Chemikalien, Habitatbäume, Totholzanteile usw. keine Einschränkungen, da sie bei Anwendung einer guten Waldwirtschaft im Kontext von Klimawandel sowie Boden-, Arten- und Biotopschutz ohnehin zu beachten sind.

FSC ist zu teuer.

Aber: Laut Waldkommission würde die jährliche Rate in Taunusstein 1000 bis 1500 € betragen. Das sind verkraftbare und marginale Kosten!.

FSC schränkt die Baumartenwahl bei Fremdländern auf 20 % zu sehr ein.

Aber: Der Fremdländeranteil in Taunusstein liegt definitiv unter 20 %, eher unter 10 %. Ausserdem sind wir auf fremde Baumarten nicht angewiesen, da genug heimische Baumarten als Alternative zur Verfügung stehen (z.B. Esskastanie, Weisstanne, Elsbeere usw.).

Höhere Verkaufserlöse von FSC-zertifiziertem Holz sind marginal.

Aber: Teilweise wird das Siegel von Käufern vorausgesetzt, oft bei Massenware wie Zellstoffholz. Auf jeden Fall lässt sich FSC-Holz besser vermarkten, wenn auch der Erlös nicht immer höher ist. Das gute Image zählt.

(Anmerkung zum Anteil der Stilllegung bei FSC: Im Kommunalwald grösser 1000 ha müssen nur 5 % als Naturwaldentwicklungsflächen stillgelegt werden).



zurück

GRÜNE LANDESPRESSE Neues von unseren Vertretern im Landtag

Unsere Demokratie ist wehrhaft

Zur heutigen Gerichtsentscheidung zur Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall erklärt der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Landtag, Mathias Wagner:

„Die Entscheidung des Gerichts macht einmal mehr deutlich: die AfD ist keine normale Partei.

Hier ist Platz für Ihre Meinung!

Polit-Häppchen statt Problemlösung

Zum heute vorgestellten “Sofortprogramm 11+1” erklärt der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN, Mathias Wagner: „Dem Anfang von Schwarz-Rot wohnt kein Zauber inne."

Klimaschutz - Treibhausgasbilanz 2021 liegt vor

2021 lagen die Treibhausgasemissionen in Hessen 29,8 Prozent niedriger als im Jahr 1990, dem internationalen Referenzjahr. „Klimaschutz muss dringend weiter höchste Priorität haben und die Landesregierung all ihre Möglichkeiten ausschöpfen, um die Klimaziele zu erreichen“, so Umweltministerin Priska Hinz.

Verkehrswende - Verkehrsgesetz in Bundestag und Bundesrat beschlossen

Tarek Al-Wazir: Das heute beschlossene Verkehrspaket ist der größte Fortschritt, den die Verkehrswende in den vergangenen 20 Jahren erlebt hat. Mobilität in Deutschland wird nicht nur sicherer, sauberer und klimafreundlicher, sondern auch zuverlässiger.

Aktion Generation - Ausgezeichnetes Engagement für das Miteinander von Generationen

Zum neunten Mal zeichnet die Landesregierung die Preisträger des Wettbewerbs „Aktion Generation – lokale Familien stärken“ aus. „In ihrem Rahmen kommen Menschen verschiedener Altersgruppen und Generationen zusammen, unterstützen sich gegenseitig und lernen so von- und miteinander“, erklärt Sozial- und Integrationsminister Kai Klose im Rahmen einer Feierstunde.

Klimabonus für Neubau und Modernisierung

Hessen belohnt Energieeffizienz im sozialen Wohnungsbau: Für neue Vorhaben, die über gesetzliche Mindeststandards hinausgehen, gibt es Extrazuschüsse von bis zu 450 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, für Modernisierungen sogar bis zu 650 Euro pro Quadratmeter, wie Wohnungsbauminister Tarek Al-Wazir am Freitag mitteilte.

Land reduziert eigenen Energieverbrauch um bis zu 15 Prozent

Ministerpräsident Rhein, Wirtschaftsminister Al-Wazir und Finanzminister Boddenberg legen Energiesparpaket für die Landesverwaltung ab kommender Heizperiode vor – Regelmäßiges Monitoring geplant.

Gasversorgung - Al-Wazir kündigt Gas-Krisenstab an

„Insgesamt ist die Situation angespannt, aber nicht aufgeregt. Umso wichtiger ist, dass wir uns austauschen. Denn selbstverständlich blicken wir alle angesichts der deutlich eingeschränkten Gaslieferungen aus Russland mit Sorge auf den Winter“, sagt Al-Wazir.

Schienenverkehr - Al-Wazir begrüßt neue Regelung zur Wirtschaftlichkeit

"Die Investition in nachhaltige Mobilität erspart der Gesellschaft und den Steuerzahlenden hohe Folgekosten, die durch Luftverschmutzung, Klimaveränderung und Umweltschäden entstehen." Tarek Al-Wazir Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Gesunde Lebensmittel in Taunusstein kaufen

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]